Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Weinstrategie - Weinwirtschaft in Wissenschaft und Forschung

Panel "Strategie und Innovation in der Weinwirtschaft"

Eine mehrjährige Studie (Panel) zur Erfolgsbestimmung in der Weinwirtschaft wurde im Frühjahr 2012 unter der Überschrift "Strategie und Innovation in der Weinwirtschaft" gestartet.  Über eine regelmäßige Befragung kompetenter Partner aus der Weinwirtschaft, sollen Einblicke in die Bedeutung unternehmerischer Entscheidungen hinsichtlich ihrer Erfolgswirksamkeit gewonnen werden. Zielsetzung der Befragung ist die Einbringung von Erfahrungen und Fragestellung aus der Praxis in die Forschung. Die Forschung generiert somit Erkenntnisse und Lösungsansätze die einen Handlungsrahmen für die Praxis bietet.

Analyse strategischer Ausrichtungen in der Weinwirtschaft unter Erfolgsgesichtspunkten

Über die Befragungen in 2012 bis 2016 wurde ein umfassender Überblick über die strategische Landschaft in der deutschen Weinwirtschaft generiert. Die Ergebnisse unterstreichen, dass eine zielgerichtete strategische  Positionierung erfolgsfördernd ist, wobei innovative Maßnahmen und eine abgestimmte Preis- und Vertriebspolitik die Erfolgsaussichten erhöhen. Das Thema 'Nachhaltigkeit' wurde aus den Befragungen als bedeutendes Thema identifiziert und stand im Zentrum der Befragung 2016. Die Vielfalt der Ausprägungen nachhaltigen Wirtschaftens wurde ebenso beleuchtet werden wie die strategische Bedeutung und Einflussmöglichkeiten auf den Erfolg. Erstmalig sind auch internationale Vergleiche möglich sein, da das Thema soziales Engagement in einer gemeinsamen Studie mit Universitäten aus den USA, Neuseeland, Italien und Frankreich untersucht wurde.

Die vierte Befragung wurde in 2018 mit dem Schwerpunkt Wachstum gestartet, um die Erfolgswirksamkeit unterschiedlicher Wachstumsstrategien in Verbindung mit Innovation und Nachhaltigkeit zu analysieren.


Auszug aus den Forschungsergebnissen des Strategiepanels

Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die bisherigen Teilnehmer des Strategiepanels.

Die folgende Aussagen zur Weinwirtschaft sind Ergebnisse der Auswertung der bisher durchgeführten Befragungen und waren nur durch Ihre Unterstützung möglich. Der Zugang zu den detaillierten Aussagen ist nur den an der Befragung des Panels teilnehmenden Betrieben über das mitgeteilte Kennwort möglich.

Hier geht es zu den detaillierten Ausführungen für Teilnehmer.


Herausforderungen in der Weinwirtschaft

Eine vorausschauende Planung und Berücksichtigung der Umweltbedingungen ist ein Paradigma strategischen Handelns. Untersucht wurde die Wahrnehmung von Herausforderungen in der deutschen Weinwirtschaft und mit denen anderer Industrien verglichen. Die Akteure der Weinwirtschaft zeigen sich als vorausschauend.


Strategie bedeutend in der Weinwirtschaft

Die strategische Ausrichtung dient der Positionierung im Wettbewerb und der Wahrnehmungssteigerung beim Kunden. Die Relevanz strategischer Gruppen in der deutschen Weinwirtschaft wurde bereits bei der ersten Panelbefragung deutlich, das zweite Panel hat die Erkenntnisse ausgebaut.


Strategielandschaft Wein weist Produktfokussierung auf

Knapp die Hälfte aller Weinbaubetriebe verfolgt eine Preis-Leistungs-Strategie, ein weiteres Viertel die Strategie der Qualitätsführerschaft. Positionierungsansätze rund um das Produkt Wein dominieren damit die Wettbewerbslandschaft und erschweren eine Differenzierung der Anbieter.  


Signifikante Erfolgsunterschiede: Premiumanbieter führend  

Bei  vergleichender Betrachtung der generischen Strategien sind deutliche Unterschiede bei der Erfolgserzielung unterschiedlicher Dimensionen wahrnehmbar. Der größte Erfolg ist hierbei bei den Premiumstrategen zu verzeichnen.  


Regionenreputation beeinflusst strategische Positionierung

Die Positionierung von Weinbaubetrieben wird signifikant von der Weinregion mitbestimmt. Gemeinschaftliches Vorgehen und Vernetzung ist erfolgsfördernd.   


Innovation ist nicht von Strategiewahl abhängig

Insgesamt herrscht in der Weinbranche eine überdurchschnittliche Innovationsbereitschaft über alle Betriebe. Es kann kein Zusammenhang zwischen Strategiezugehörigkeit und Innovation erkannt werden.


Innovation steigert Erfolg

Durch bewusste Innovation steigern Anbieter in der Weinbranche ihren Erfolg. Insbesondere die Wahrnehmung im Markt gewinnt: gesteigerte Servicequalität, erfolgreiche Bestandskundensicherung und Kundengewinnung.

Produktzentrismus überwiegt auch bei innovativen Maßnahmen

Obwohl Weinbaubetriebe veränderte Trends im Kundenverhalten erkennen, werden spezifische Maßnahmen zur Reaktion und zur Positionierung im Markt primär nur dann konsequent umgesetzt, wenn es sich um das Produkt Wein handelt.


Direktvertrieb weiterhin bedeutend für Weinbaubetriebe

Die Weinwirtschaft ist geprägt von einer komplexen Vertriebslandschaft, dennoch ist der direkte Vertrieb an Endverbraucher nach wie vor ein wichtiger Vertriebskanal.

 

 


Multikanalmanagement stellt neue Herausforderungen

Bis zu neun unterschiedliche Distributionsskanäle nutzen Weinbaubetriebe für den Vertrieb von Wein. Durchschnittlich werden vier Kanäle mit unterschiedlichen Schwerpunkt genutzt. Der Internetvertrieb steigt in der Bedeutung.


 Nachhaltigkeit beieinflusst Positionierung

Nachhaltigkeit beeinflusst die Positionierung von Weinbaubetrieben maßgeblich. Für Nischen- und Premiumanbieter ist Nachhaltigkeit von überdurchschnittlicher strategischer
Relevanz.


Ökonomische Nachhaltigkeit am bedeutendsten

Das Ergebnis unserer Befragung bestätigt
auch für die Weinwirtschaft die hohe
Relevanz der wirtschaftlichen Nachhaltigkeit.
Ökologische und soziale Nachhaltigkeit
werden aber als nahezu ebenso wichtig
angesehen.


Haben wir Interesse am Thema Strategie und Innovation geweckt?

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns durch Ihre Teilnahme unterstützen. Senden Sie uns einfach eine formlose Mail an teilnahme@weinstrategie.de. Sie erhalten von uns eine Mail mit einem Link  zur Online-Befragung zugesandt.  Oder nehmen Sie direkt teil: Hier geht es direkt zur Befragung Strategiepanel 2018.

Weitere Details zur Befragung erhalten Sie unter dem Reiter TEILNAHME STRATEGIEPANEL.


© 2018. Prof. Dr. Marc Dreßler.  All rights reserved.